SPD Röslau

bei der SPD Röslau. Schön, dass Sie bei uns hereinschauen.

Auf diesen Seiten finden Sie alles über unsere politische Arbeit, unsere Ziele und die handelnden Personen dahinter. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns. Wir wollen Sie auf unserer Internetseite über uns und unsere Aktivitäten informieren. Außerdem bieten wir Ihnen Terminhinweise zu Veranstaltungen unseres Ortsvereins und Sie erfahren Neues aus Bund, Ländern und unserer Region. Schauen Sie doch ab und zu mal bei uns rein. Für Anregungen oder Fragen können Sie auch gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Und nun viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage.

Ihr Torsten Gebhardt, Vorsitzender SPD Röslau

„Ich trete mit dem Anspruch an, Bundeskanzler zu werden!“ Die SPD zieht mit Martin Schulz an der Spitze in den Wahlkampf – und will ihn auch zum neuen Parteichef machen. Im Berliner Willy-Brandt-Haus begeisterte er über 1.000 Mitglieder und Gäste. Und er stimmte alle auf einen kämpferischen Wahlkampf ein: „Lasst uns anpacken und unser Land gerechter machen und das mutlose ‚Weiter-so’ beenden.“

mehr…

Bei einer Informationsveranstaltung in Röslau wird deutlich, dass die Bahn dazu durchaus willens und in der Lage ist. Jetzt sind die Politiker gefordert.

Röslau - Das Interesse an der Veranstaltung zum Lärmschutz bei der Elektrifizierung der Bahn, zu der der SPD-Kreisverbands Fichtelgebirge in der Gaststätte Siebenstern in Röslau eingeladen hatte, ist groß gewesen. Wie aus einer Pressemitteilung der SPD hervorgeht, bewege folgendes Horrorszenario die Menschen zwischen Hof und Marktredwitz: Alle paar Minuten in der Nacht rattert ein Güterzug am Schlafzimmer der Müllers in Marktleuthen vorbei und raubt ihnen den Schlaf. Man schreibt das Jahr 2030, und die Strecke Hof - Regensburg ist vollständig elektrifiziert. Das Verkehrsaufkommen ist erheblich gestiegen - Tag und Nacht. Die Müllers ärgert das, denn bei der Elektrifizierung in ihrem Abschnitt wurde kein Lärmschutz gebaut. So wie den Müllers geht es Tausenden von Menschen an den Bahnlinien nach Nürnberg und Regensburg.

mehr…

(Foto: W. Traßl, Regierung von Oberfranken)

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat in ihren Empfangsräumen die vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr verliehene Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze an Kurt Lederer verliehen. Hier die Laudatio:

Sehr geehrter Herr Lederer,

Sie widmen sich seit mehr als 30 Jahren der kommunalpolitischen Tätigkeit und haben sich dabei um die kommunale Selbstverwaltung sehr verdient gemacht.

mehr…

(Foto: W. Traßl, Regierung von Oberfranken)

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat in ihren Empfangsräumen die vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr verliehene Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze an Bernd Nürnberger verliehen. Hier die Laudatio:

Sehr geehrter Herr Nürnberger,

Sie sind seit 32 Jahren sehr engagiert kommunalpolitisch tätig und haben sich dadurch große Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erworben.

mehr…

Bayerns Schrottimmobilien - SPD erzielt Teilerfolg im Haushaltssauschuss

von Klaus Adelt
24. Februar 2017 | Ländlicher Raum

SPD-Abgeordneter Klaus Adelt beklagt dennoch: Der Groschen ist bei der CSU noch lange nicht gefallen

München - Im Fall der so genannten Schrottimmobilien (siehe hier) des Freistaats hat die SPD-Landtagsfraktion im heutige (23.02.2017) Haushaltsausschuss einen Teilerfolg erzielt. Der Ausschuss stimmte einem SPD-Berichtsantrag zu, mit dem geklärt werden soll, warum der Freistaat so viele Häuser erbt. Darüber hinaus sieht die CSU aber keinen Handlungsbedarf: Weder auf einen Prüfantrag, inwieweit man die Nachlassimmobilien den jeweiligen Kommunen möglichst günstig überlassen könnte, konnte man sich einigen, noch auf einen Antrag, der den Staatsbetrieb dazu verpflichtet hätte, die betroffenen Kommunen über den Erwerb und Verkauf zu informieren. Der SPD-Abgeordnete Klaus Adelt sagte dazu: "Wir reden gegenwärtig von über 3000 Immobilien, größtenteils Schrotthäuser, und die CSU tut so, als sei alles in bester Ordnung. Der Groschen ist noch nicht gefallen.“

mehr…

Florian Pronold: Förderung von Wohneigentum // Jung kauft Alt

von SPD-Landesgruppe Bayern
24. Februar 2017 | Wohnungspolitik

70 % der Menschen in Deutschland wünschen sich Wohneigentum – dabei insbesondere Familien mit Kindern. Bisher hat die SPD viel für bezahlbares Wohnen durchgesetzt: die Mittel des sozialen Wohnungsbaus verdreifacht, das Wohngeld erhöht und die Mietpreis-bremse eingeführt. Nun muss ein weiterer Baustein hinzukommen, der junge Familien beim Eigentumserwerb unterstützt.

Dazu entwickelten die bayerischen SPD-Bundestagsabgeordneten gemeinsam mit Florian Pronold, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt und Bau, ein Modell für ein Familien-Baugeld. Es soll zielgenau auf angespannten Woh-nungsmärkten in den Städten wirken und mit anderen Ansätzen im ländlichen Räumen Unterstützung bieten. Das Modell besteht aus drei Komponenten und richtet sich zielgenau an Familien mit Kindern:

mehr…

SPD-Agrarnetzwerk setzt neue Impulse für eine nachhaltige Landbewirtschaftung

von Für Bayern in Europa
22. Februar 2017 | Landwirtschaft und Ernährung

„Das SPD-Agrarnetzwerk will die gesamte deutsche Landwirtschaft ökonomisch sowie ökologisch tragfähig und sozial gerecht gestalten“, erklärt die SPD-Europaabgeordnete Maria NOICHL angesichts des heute veröffentlichten Positionspapiers.

mehr…

SPD-Kommunalexperte Klaus Adelt: Freistaat lässt sein Erbe vergammeln

von Klaus Adelt
20. Februar 2017 | Ländlicher Raum

Von 2012 bis 2015 veräußerte der Freistaat nur ein Fünftel der im gleichen Zeitraum geerbten Nachlassimmobilien

München - Vor kurzem deckte der SPD-Abgeordnete Klaus Adelt auf, dass der Freistaat Bayern in den letzten zehn Jahren knapp 6000 Immobilien geerbt hat – für den Politiker ein Indiz dafür, dass es in Sachen gleichwertige Lebensverhältnisse nach wie vor großen Handlungsbedarf gibt. Doch was passiert eigentlich mit diesen Häusern? Nicht sehr viel – wie Adelt jetzt in Erfahrung bringen konnte: Der Freistaat kann nur einen Bruchteil der geerbten Häuser veräußern. Von 2012 bis 2015 waren das 442 Nachlassimmobilien, geerbt hat der Freistaat in diesem Zeitraum aber 2182 Häuser.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei YouTube

Alle Videos

BayernSPD bei Flickr

  • 01.03.2017, 09:00 Uhr
    Politischer Aschermittwoch mit Martin Schulz und Christian Kern | mehr…
  • 01.03.2017, 18:00 Uhr
    Politischer Aschermittwoch der Hofer SPD | mehr…
  • 01.03.2017, 18:30 – 21:00 Uhr
    SPD Stadtverband Bayreuth: Politischer Aschermittwoch | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.473.988.728 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren